THE BIGGS EXPERIENCE

 

Bildschirmfoto 2015-05-19 um 12.53.44Unser Namensgeber Ronald Arthur „Ronnie“ Biggs war Mitglied der britischen Räuberbande „Fulham-Boys“, die 1963 den spektakulären Postzugraub bei Ledburn beging und dabei 2,63 Millionen Pfund erbeutete. Nach einer ersten Inhaftierung gelang ihm 1965 die Flucht über Frankreich nach Australien und später nach Brasilien. 

Aufgrund seines Status als Verbrecher durfte Biggs in Brasilien keiner Arbeit nachgehen. Er verdiente sein Geld mit Werbung für Alarmanlagen und dem Verkauf von „Ronald Biggs“ Kaffeebechern und T-Shirts mit seinem Konterfei. Für 60 US-Dollar bot er Touristen ein Frühstück mit einem echten Verbrecher und seinem Rottweiler Blitzkrieg an. In der 1998er Auflage des Lonely Planet – Brazil on a Shoestring – wurde ein Meet & Great mit Ronnie Biggs als echtes Highlight in Rio de Janeiro, The Ronny Biggs Experience,  erwähnt.  Zur Kontaktaufnahme mit Biggs war sogar dessen private Telefonnummer im Reiseführer abgedruckt. Bei diesen Treffen erfuhren die Besucher „aus erster Hand“ alle Einzelheiten des Postraubs, von der anschließenden Flucht und seinem Leben danach.

Das öffentliche Interesse an Biggs war groß und er nahm als Gastmusiker mit den Sex Pistols und den Toten Hosen sogar Alben auf, bevor er 2001 nach 35 Jahren Flucht nach England zurückkehrte.

Inspiriert vom Spirit und der Courage des legendären Posträubers verstehen wir uns als Räuber des guten Geschmacks. Wir pfeifen auf Konventionen und kombinieren was uns gut schmeckt; kreativ, couragiert und mit dem Ronnie Biggs Rock ’n‘ Roll Spirit. Wir kommen viel rum, was unsere Burger beeinflusst aber das Beste liegt für uns sehr nah. Alle Hauptkomponenten kommen in bester Qualität aus unserer Nachbarschaft.